...ein kleiner weihnachtlicher Gruß

 

Sei stets behütet und begleitet,

sei geborgen und gesund.

Und trage dazu bei, dass es Deinen

Nächsten genauso ergeht.

 

Die Schulgemeinschaft der St. Laurentius-Schule Daun wünscht Ihnen/Dir ein friedvolles Weihnachtsfest, einen guten und gesunden Start ins Jahr 2021!

 

Daun, den 16.12.2020, Morgaine Schüller (Schülersprecherin) & Thomas Loy (FöKR)


Malwettbewerb:
"Corona feiert Weihnachten"

                                                                            Marie

 

                                                                       Nico

 

Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler am weihnachtlichen Malwettbewerb teilgenommen. Nico und Marie teilen sich den 1. Platz und erhalten jeweils einen Kinogutschein.

Herzlichen Glückwunsch!


Winter-Shutdown

Noch am Nachmittag des 14.12.2020 haben wir die Eltern und Sorgeberechtigten unserer SchülerInnen über die Maßnahmen des "Winter-Shutdown" in Bezug auf unsere Schule mit einem Elterbrief in gedruckter Form und in einer per E-Mail verteilten Form informiert.

 

Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag (16. bis 18.12.2020) entfällt die Anwesenheitspflicht für alle SchülerInnen in der Schule: sie sollen zu Hause bleiben. Die Lehrkräfte sind an diesen Tagen in der Schule, um notfalls Unterricht zu erteilen und die Zeit im Januar vorzubereiten.

Uns wurde bereits im Einzelnen mitgeteilt, welche Kinder an diesen Tagen zu Hause bleiben bzw. in die Schule kommen werden.

 

Nach den Weihnachtsferien soll vom 04.01.2021 bis zum 15.01.2021 für alle SchülerInnen Fernunterricht bzw. ein häusliches Arbeiten stattfinden. Hierzu werden Hinweise und ggf. Materialien von den Klassenlehrkräften verteilt.

In dieser Zeit sind wir gehalten, eine Notbetreuung in der Schule anzubieten. Für SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt Lernen gilt dies von Klassenstufe 1 bis einschließlich Klassenstufe 7, für den Förderschwerpunkt ganzheitliche/motorische Entwicklung für alle Klassenstufen.

Da uns die iPads aus dem Sofortausstattungsprogramm erst in der ersten Januarwoche geliefert werden sollen, können wir für diese Zeit als digitale Endgeräte zur Ausleihe nur die vorhandenen Laptops anbieten.

Rückmeldungen zur Notbetreuung und zur Geräteausleihe haben wir ebenfalls erhalten.

Über die konkreten Daten der Notbetreuung und die tatsächliche Notebook-Ausleihe werden wir uns mit den betreffenden Eltern noch per Telefon oder per E-Mail in Verbindung setzen.

 

Allen Familien wünschen wir trotz allem und wegen allem schöne Weihnachtstage, einen guten Start in das Jahr 2021, entspannte Ferien und vor allem anderen:

Alles Gute und viel Gesundheit!

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Schreiben können hier aufgerufen, eingesehen und heruntergeladen werden:

"Elternbrief der Schulleitung" (14.12.2020)

"Schreiben der Bildungsministerin zur Umsetzung der BLK-Beschlüsse" (14.12.2020)

 

Daun, den 15.12.2020, Thomas Loy (FöKR)


Neue Regeln

Der für alle Schulen in Rheinland-Pfalz gültige "Hygieneplan Corona" liegt nun aktualisiert in der sechsten Fassung vor.

Auch das Merkblatt zum Umgang mit Krankheitssymptomen ist verändert worden.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Schreiben können hier aufgerufen, eingesehen und heruntergeladen werden:

"Hygieneplan Corona, 6. Fassung" (03.12.2020)

"Merkblatt zum Umgang mit Kranheitssysmptomen" (03.12.2020)

 

Daun, den 04.12.2020, Thomas Loy (FöKR)


Es bleibt beim "Lockdown light"

Nach den Beratungen des Bundes und der Länder am letzten Mittwoch, den 25.11.2020, wurde der schon im November geltende "Lockdown light" für den Dezember verlängert. Hieraus resultiert die ab dem morgigen Dienstag, den 01.12.2020, geltende 13. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz.

Hierzu informiert die Ministerin für Bildung, Dr. Stefanie Hubig, in einem Elternbrief vom heutigen 30.11.2020. In ihm werden für alle Schulen 5 maßgebende Regelungen aufgeführt, die sich aus den Beratungen bei der Bundeskanzlerin und der Verordnung des Landes ergeben.

Für unsere Schule bedeutet dies, dass sich bis zu den Weihnachtsferien nichts grundlegend ändert.

 

Kleiner Hinweis am Rand: In unserer Mitteilung vom 23.10.2020 haben wir die Aussetzung des Praxistages in der Zeit nach den Herbstferien erwähnt.

Da dieser eine zentrale Bedeutung für den weiteren schulischen und beruflichen Weg unserer SchülerInnen hat, haben wir uns nach reiflicher Überlegung, nach intensiver Beratung mit allen Beteiligten und nach Berücksichtigung der individuellen Situation jeder Klasse und jedes Schülers dazu entschlossen, den Praxistag seit dem 09.11.2020 stattfinden zu lassen.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier können Sie die o.g. Texte einsehen:

"13. Corona-Bekämpfungsverordnung RLP" (27.11.2020)

"Elternbrief der Ministerin für Bildung zu den Bund-Länder-Beratungen" (30.11.2020)

 

Daun, den 30.11.2020, Thomas Loy (FöKR)


Erweiterte Maskenpflicht jetzt auch an unserer Schule

mit der Veröffentlichung der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz ist es amtlich, dass ab Montag 02.11.2020 nun in ganz Rheinland-Pfalz eine erweiterte Maskenpflicht auch im Unterricht an Schulen gelten wird – bei einigen Ausnahmen.

 

Für unsere Schule interpretieren wir diese Verordnung momentan so: 

  • alle Schüler mit den Förderschwerpunkten L und SE ab dem 5. Schuljahr müssen während des Unterrichts auch an ihrem Sitzplatz Masken tragen
  • alle Schüler bis einschließlich Lernstufe 4 müssen dies nicht, können aber darum gebeten werden und es freiwillig tun, können es ausprobieren und langsam erlernen
  • alle Schüler mit den Förderschwerpunkten GE und ME müssen dies nicht unbedingt, können und sollen es aber möglichst tun, können es ausprobieren und erlernen (Näheres zu diesen Förderschwerpunkten findet sich im Abschnitt 2 der „Ergänzenden Hinweise G/M zu den Leitlinien für den Unterricht an Förderschulen“ vom 16.07.2020).

 Wenn sie denn stattfinden sollte, werden wir am Montag-Nachmittag eine lange geplante Telefonkonferenz mit dem Bildungsministerium haben, bei der wir diese Interpretation (d.h. Auslegung der Ausnahmeregelungen für ein Förderzentrum) ansprechen wollen.

 

Wir bitten eindringlich darum, dass Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Kinder mit den nötigen Masken ausstatten, damit sie täglich über gereinigte, saubere und passende Masken verfügen. Es ist für jedes Kind empfehlenswert, einzelne Reserve-Masken dabei zu haben, um die verwendete Maske bei Durchfeuchtung und nach Bedarf wechseln zu können.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier können Sie die o.g. Texte einsehen:

"12. Corona-Bekämpfungsverordnung RLP" (30.10.2020)

"Ergänzende Hinweise G/M zu den Leitlinien für den Unterricht an Förderschulen" (16.07.2020)

 

Daun, den 01.11.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Nach den Herbstferien

Für den Landkreis Vulkaneifel ist eine Allgemeinverfügung erlassen und veröffentlicht worden (siehe auch Presseberichte im Trierischen Volksfreund, beim SWR, auf Facebook etc.), die eine generelle Maskenpflicht auch im Unterricht an den Schulen vorsieht. Die Grundschulen und die Förderschulen sind hiervon aber ausgenommen.

Insofern ändert sich für unsere Schule an der vor den Herbstferien schon angewendeten Praxis zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zunächst nichts. Im Schulbus, in den Pausen (in Fluren, Toiletten und auf dem Pausenhof) und beim Verlassen des Sitzplatzes im Unterrichtsraum ist weiterhin ein Mund-Nase-Schutz zu tragen, der von Ihnen als Eltern zur Verfügung gestellt werden muss. 

 

Allerdings haben wir zur Vermeidung anderer weitergehender Maßnahmen (z.B. In-Kraft-Treten des Szenarios 2) mit der ADD Maßnahmen mit Beginn schon ab Montag, den 26.10.2020, vereinbart, die dazu dienen sollen, schulische Situationen kontrolliert und kontrollierbar zu halten sowie mögliche Infektionswege einzugrenzen.

 

So wird der Praxistag wird bis auf Weiteres nicht durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben stattdessen regulären Unterricht in der Schule. Bitte informieren Sie die Praktikumsbetriebe, dass die Praktikanten also schon am Montag nicht kommen werden.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Vulkaneifel können Sie hier einsehen:

"Allgemeinverfügung des Landkreises Vulkaneifel" (22.10.2020)

 

Daun, den 23.10.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Herbstferien

Während der Herbstferien ist der 7-Tage-Inzidenzwert für mit dem Corona-Virus Infizierte im Landkreis Vulkaneifel teilweise deutlich gestiegen. Wir gehen zurzeit davon aus, dass trotzdem in unserer Schule der Unterricht nach den Ferien planmäßig erfolgen kann.

 

Alle Unterrichtsräume können nach dem vom Land vorgesehenen Lüftungskonzept belüftet werden. Mobile Luftreinigungsgeräte kommen daher nicht zum Einsatz. Stattdessen werden künftig alle 20 Minuten die Unterrichtsräume für einige Minuten bei offenen Fenstern und Türen "quergelüftet".

Bitte beachten Sie dies bei der Auswahl der Bekleidung ihrer Kinder - zum Beispiel durch Mitgabe einer leichten Jacke/Weste für die Zeit des Lüftens und einer dickeren Jacke für die Hofpause.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Elternbrief der Bildungsministerin und des Landeselternbeirates hat uns erst in den Ferien erreicht, so dass wir ihn hier zum Lesen zur Verfügung stellen:

"Elternbrief der Ministerin für Bildung und des Landeselternbeirates" (09.10.2020)

 

Daun, den 21.10.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Es bleibt bei einem Fall

Nach Mitteilung des Gesundheitsamtes sind auch die drei restlichen Abstriche negativ ausgefallen, so dass tatsächlich nur ein bestätigter Fall einer Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die offizielle Mitteilung des Gesundheitsamtes/des Landkreises Vulkaneifel können Sie hier einsehen:

"Corona: Gute Nachrichten: Ausstehende Tests am St. Laurentius-Förderzentrum Daun sind ebenfalls negativ" (05.09.2020)

 

Daun, den 05.09.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


(Bislang nur) Ein bestätigter Corona-Fall

Am Donnerstag, den 03.09.2020, wurden wir am späten Vormittag darüber informiert, dass einer unserer SchülerInnen positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet wurde.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat noch am gleichen Tag bei SchülerInnen und Lehrkräften, die näheren Kontakt zu diesem Kind hatten, einen Abstrich vorgenommen. Für diese Personen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet. Diese Testungen sind alle negativ ausgefallen.

Bei drei SchülerInnen, die am Donnerstag nicht in der Schule waren und daher erst heute getestet werden konnten, steht das Testergebnis noch aus.

Wir haben daher die Hoffnung, dass durch diese Maßnahmen die Bildung einer Infektionskette in unserer Schule verhindert werden konnte.

Insofern kann (nach jetzigem Stand) der Unterricht für alle anderen SchülerInnen und Lehrkräfte - wie schon am heutigen Freitag - normal weitergehen.

 

Für das besonnene und schnelle Handeln bedanken wir uns bei dem Team des Gesundheitsamtes Daun und für die ausnahmslos verständnisvolle Kooperation bei allen Beteiligten.

 

Dem betroffenen Schüler wünschen wir, dass er schnell gesund wird, und uns allen, dass wir (hoffentlich ohne Infektion) gesund bleiben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die offiziellen Mitteilungen des Gesundheitsamtes/des Landkreises Vulkaneifel können Sie hier einsehen:

 "COVID-19: Eine bestätigte Neuinfektion - Schüler an Dauner Schule positiv getestet" (03.09.2020)

 "Corona: Keine bestätigte Neuinfektion am heutigen Tag" (04.09.2020)

 

Daun, den 04.09.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Es läuft wieder!

Die Schule hat begonnen und der Unterricht läuft halbwegs normal - aber immer noch mit einem "Schnulli-Pulli" vor Mund und Nase, mit Anstand und Abstand, vielleicht auch mit der olfaktorischen Erinnerung an Matrizendrucke aus alten Zeiten (zumindest für diejenigen, die noch in den Siebzigern und Achtzigern die Schulbank gedrückt haben).

Auch wenn der erste Satz ein wenig beschwingt klingt, so sind wir durchaus besorgt und unsicher, aber vor allem bemüht, das Infektionsrisiko für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten.

Hierzu sollen auch unsere internen Regelungen als Ergänzung zum aktuellen "Hygieneplan Corona" des Bildungsministeriums beitragen. Hierin haben wir uns zunächst zu einem Verzicht auf klassenübergreifenden Unterricht (obwohl möglich) entschieden. Mit den für die Stufen unterschiedlichen Zeitrastern erfüllen wir die Empfehlung des Hygieneplans nach weitgehender "Kohortenbildung".

Außerdem kommen wir der Verpflichtung zur Dokumentation von Besuchen nach. Dies gelingt aber nur, wenn alle Besucher, Eltern, Therapeuten, Handwerker etc. an unserer Eingangstür klingeln, sich anschließend im Sekretariat melden und die nötigen Kontaktdaten aufschreiben.

Die Pflicht zum Tragen einer "Mund-Nasen-Bedeckung" in der Schule und während des Bustransports gilt nach wie vor - sie entfällt nur im Unterricht in der jeweiligen Klasse.

Diese Maske muss von den Eltern gestellt und täglich gereinigt werden!

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Die erwähnten Regularien können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

 "Interne Regularien zum Hygieneplan Corona" (17.08.2020)

"Hygieneplan Corona, 5. Fassung" (17.08.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Dass immer noch "Corona-Zeit" ist, ist unschwer daran zu erkennen, dass immer noch täglich eine Vielzahl an Dokumenten, Schreiben, Informationen, Vorschriften über Computer-Bildschirm und Schreibtisch wandern. Für die Eltern und Erziehungsberechtigten haben wir daraus das Wichtigste ausgewählt und mit einem Elternbrief am 28.08.2020 verteilt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die einzelnen Schreiben können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

 

"Elternbrief der Schulleitung zu Schuljahresbeginn" (28.08.2020)

"Elternbrief der Ministerin für Bildung" (13.08.2020)

"Merkblatt zum Umgang mit Krankheitssymptomen" (13.08.2020) 

"Elternbrief des Landeselternbeirates" (25.08.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wir hoffen sehr, dass die momentane halbwegs normale Situation bis zum "Ende von Corona" bleiben kann, ohne dass irgendjemand durch dieses Virus oder durch was auch immer zu Schaden kommt. 

 

Daun, den 28.08.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Sommerferien

Schulschließung, schulisches Arbeiten zu Hause, Notbetreuung, Präsenzunterricht, Mund-Nase-Bedeckung und Abstandsregeln - so hat Schule in den letzten Monaten ausgesehen. Mit dem heutigen Tag ist damit zwar wohl nicht ganz Schluss, aber zumindest sechs Wochen Pause.

 

Wir wünschen allen SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften eine schöne Zeit in den Sommerferien!

 

Bis heute haben uns noch einmal zahlreiche Informationen erreicht, die an die Eltern weiterzugeben waren. Diese haben wir teilweise im Original mit den Zeugnissen ausgehändigt oder per Post verschickt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Briefe können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

 

"Elternbrief der ADD zu Urlaubsreisen in Risikogebiete" (29.06.2020)

"Merkblatt des BMG zu Urlaubsreisen in Risikogebiete" (29.06.2020)

"Fragen und Antworten zur Sommerschule RLP" (30.06.2020) 

"Elternbrief der Ministerin für Bildung" (02.07.2020)

"Elternbrief des Landeselternbeirates" (03.07.2020)

 

Daun, den 03.07.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Weitere Schulöffnung am 25.05. und 08.06.2020

Ab dem 25.05.2020 kommen die SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt Lernen der Klassenstufen 3, 4, 5 und 6 wieder in die Schule (das sind im Prinzip die vier Klassen 3-5, 4-5, 4-6 und 5-6.

Für die Klasse 4-6 gilt, dass die SchülerInnen wegen des Abstandsgebotes aus Platzgründen in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, die wochenweise in die Schule kommen.

 

Ab dem 08.06.2020 werden dann zusätzlich SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt Lernen der Klassenstufen 1, 2, 7 und 8 wieder in die Schule kommen (das sind im Prinzip die Klassen 1-2, 7 und 8).

 

Wir wissen momentan nicht, ob der Unterricht dann regelmäßig stattfinden kann oder weitere Wechsel festgelegt werden müssen, weil das hierfür notwendige Lehrpersonal nicht zur Verfügung steht.

 

Für diejenigen SchülerInnen, die nicht zum Präsenzunterricht in die Schule kommen, wird die Versorgung mit Lernmaterialien zum häuslichen Arbeiten fortgesetzt.

 

Diejenigen SchülerInnen (auch mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung), für die kein regulärer Unterricht angeboten wird, können in der Schule eine Notbetreuung während der Unterrichtszeit erhalten, wenn Sie nicht zu Hause betreut werden können.

Die hierfür nötige Abstimmung mit dem Gesundheitsamt ist erfolgt. Wir behalten uns in jedem Einzelfall und ggf. täglich wechselnd die Entscheidung vor, ob diese Notbetreuung im Rahmen einer eigenen Notgruppe oder im Rahmen des Klassenunterrichts erfolgt. Wir benötigen daher von Ihnen eine rechtzeitige Information - das heißt: mindestens zwei Unterrichtstage vor Beginn der Notbetreuung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Elternbrief des Schulleiters zur Schulöffnung können Ssie sich hier anschauen und herunterladen:

 

"Elternbrief des Schulleiters zur weiteren Schulöffnung" (20.05.2020)

 

Daun, den 25.05.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Weitere Schulöffnung

Zum 04.05.2020 hat die allmähliche Öffnung der Schule mit mehreren SchülerInnen aus drei Klassen und einzelnen SchülerInnen in der Notbetreuung begonnen, worüber wir die betroffenen Familien per E-Mail vorab informiert hatten. Alle anderen SchülerInnen werden nach wie vor mit Lernmaterialien zur häuslichen Bearbeitung versorgt.

 

Weitere Schritte der Öffnung sind für die kommenden Wochen angekündigt:

Ab dem 25.05.2020 sollen auch SchülerInnen der Klassenstufen 3, 4, 5 und 6 in die Schule kommen und ab dem 08.06.2020 zusätzlich SchülerInnen der Klassenstufen 1, 2, 7 und 8 (jeweils nur im Förderschwerpunkt Lernen).

 

Das betrifft also wiederum nur die "L-SchülerInnen", während für die "G-SchülerInnen" nur "passgenaue Präsenzangebote in Kleinstgruppen" angeboten werden sollen.

Wie dies konkret aussehen soll (z.B. Aufteilung in Lerngruppen mit wechselnder Beschulung) werden wir in den kommenden Tagen erarbeiten und allen Betroffenen per E-Mail oder Brief mitteilen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

In einem Elternbrief hat die Bildungsministerin die ersten Schritte der Schulöffnung erläutert. Diesen Brief können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

 

"Elternbrief der Bildungsministerin zu den vorsichtigen Schritten in die Normalität und zur erweiterten Nobetreuung" (30.04.2020)

 

Daun, den 10.05.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Nach den Osterferien - aktualisiert

 Nach den Osterferien gilt für alle Schülerinnen und Schüler zunächst das Gleiche wie vor den Osterferien:

 

- die häusliche Bearbeitung von Lernmaterialien, die unsere Lehrkräfte zur Verfügung stellen, wird fortgesetzt,

 

 - eine Notbetreuung wird für diejenigen Schülerinnen und Schüler in der Schule durchgeführt, die von ihren Eltern nicht zu Hause betreut werden können. Falls diese Notbetreuung in Anspruch genommen werden soll, bitten wir darum, die Schule telefonisch oder per E-Mail mindestens einen Arbeitstag vorher zu kontaktieren.

Ab 04. Mai 2020 beginnt der Unterricht in der Schule nur für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 (Förderschwerpunkt Lernen).

Das betrifft also die "L-SchülerInnen" der Lernstufe 9 der Klasse 7-9, der Klasse 8-10 und der AWK.

 

Einzelheiten zu diesem Unterricht erarbeiten wir zurzeit. Details zur Schülerbeförderung und zur Mittagsverpflegung werden zurzeit mit dem Schulträger abgestimmt.

 

Wie es für die anderen Schülerinnen und Schüler weitergeht, ist noch nicht festgelegt.

 

Daun, den 24.04.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


Nach den Osterferien

Nach den Osterferien, also ab Montag, den 20.04.2020, wird für alle Schülerinnen und Schüler zunächst das Gleiche wie vor den Osterferien gelten:

 

- die häusliche Bearbeitung von Lernmaterialien, die unsere Lehrkräfte zur Verfügung stellen, wird fortgesetzt,

 

- eine Notbetreuung wird für diejenigen Schülerinnen und Schüler in der Schule durchgeführt, die von ihren Eltern nicht zu Hause betreut werden können.

 

Erst ab 04. Mai 2020 wird voraussichtlich der Unterricht in der Schule nur für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 (Förderschwerpunkt Lernen) aufgenommen.

 

Einzelheiten zu diesem Unterricht sind uns noch nicht bekannt. Auch wie es dann für die anderen Schülerinnen und Schüler weitergeht, ist noch nicht festgelegt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Elternbrief des Präsidenten der ADD, Herrn Thomas Linnertz, vom 16.04.2020 zur Situation und den Maßnahmen nach den Osterferien können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

 

"Elternbrief des ADD-Präsidenten" (16.04.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wegen des Ausfalls des Mail-Systems für Schulleitungen während der Osterferien können wir erst jetzt auf einen Elternbrief der Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig zu Beginn der Osterferien hinweisen, den Sie sich hier anschauen und herunterladen können:

 

"Elternbrief der Bildungsministerin zu Beginn der Osterferien" (09.04.2020)

 

Daun, den 17.04.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)


 Schließung der Schule

Die St. Laurentius-Schule ist aufgrund einer ministeriellen Allgemeinverfügung voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien am 17. April 2020 für den regulären Betrieb geschlossen. Es finden weder Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen (einschließlich Praktika) statt.

Das Anschreiben der ADD an die Eltern zur Schließung der rheinland-pfälzischen Schulen können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

"Schließung regulärer Schulbetrieb Elternanschreiben" (13.03.2020)

 

Ein neueres Schreiben der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig zur derzeitigen Situation können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

"Elternbrief der Bildungsministerin" (27.03.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Lern- und Unterrichtsmaterialien erfolgt durch die Lehrkräfte. Diese versuchen auch Kontakt zu den SchülerInnen und Eltern zu halten oder aufzunehmen - per Telefon, E-Mail, Chat, Skype oder ähnlichem.

Das Pädagogische Landesinstitut (PL) hat in einem Newsletter für Eltern Hilfen, Unterstützungsangebote und Tipps zusammengestellt - diesen können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

"Brief an die Eltern des PL" (31.03.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Für diejenigen Schülerinnen und Schüler, für deren Eltern eine private Betreuung nicht möglich ist, kann eine Notbetreuung in der Schule erfolgen. Falls diese Notbetreuung in Anspruch genommen werden soll, bitten wir darum, die Schule telefonisch oder per E-Mail mindestens einen Tag vorher zu kontaktieren.

Ein Informationsblatt zur Notbetreuung können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

"Voraussetzungen der Notbetreuung" (13.03.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Notbetreuung soll auch in der Zeit während der Osterferien möglich sein. Um dies in Anspruch nehmen zu können, bitten wir darum, die Schule telefonisch oder per E-Mail mindestens einen Tag vorher zu kontaktieren.

Die Pressemitteilung des Bildungsministeriums zur Notbetreuung in den Osterferien können Sie sich hier anschauen und herunterladen:

"Notbetreuung in Schulen in den Osterferien" (31.03.2020)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Momentan gibt es noch keine Informationen darüber, ob und wie nach den Osterferien der Schulbetrieb tatsächlich wieder aufgenommen wird. Wer informieren an dieser Stelle darüber, wenn wir hierzu Neues und für uns Zufreffendes erfahren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Infos zur Situation an rheinland-pfälzischen Schulen können Sie auf den Internet-Seiten der ADD aufrufen: "https://add.rlp.de/de/themen/schule/corona/".

 

Daun, den 02.04.2020, Heinz-Peter Schneider (FöR) & Thomas Loy (FöKR)